La forêt de pins maritimes de Barbâtre

DER KIEFERNWALD VON BARBÂTRE

DER GRÖSSTE WALD DER INSEL NOIRMOUTIER

Kaum haben Sie die Brücke überquert, zieht der Wald von Barbâtre im Westen alle Blicke auf sich. Mit seinen großen Strandkiefern zieht sich der größte Wald der Insel am Strand entlang und bietet herrliche Ausblicke auf das Meer und den angenehmen Duft des Unterholzes, wo die Kiefernadeln unter den Schritten knistern.

EIN WALL, DER VOR DEN WINDEN DES ATLANTIKS SCHÜTZT

Der Strandkiefer-Wald in der Gemeinde Barbâtre bedeckt eine Fläche von insgesamt 145 Hektar und ist damit der größte Wald auf der Insel Noirmoutier. Diesen Wald erblickt man, sobald man die Brücke, die auf die Insel Noirmoutier führt, überquert hat, da er auf der Atlantik-Seite liegt. Er besteht hauptsächlich aus Strandkiefern, die sich durch Samen vermehren, doch man findet auch einige Meerkirschen (Westlicher Erdbeerbaum), Steineichen und Zypressen.

 

Die bewaldete Düne bietet den Pflanzen, die es benötigen, ein wenig Schatten und den Vögeln Zufluchtsorte. Gleich neben der Plage des Boucholeurs gelegen, spielt der Wald Forêt de la Frandière eine zentrale Rolle im Ökosystem der zum Atlantik gewandten Küste. Nach dem Strand und dem Dünengürtel ist er der letzte Schutzwall zum Ozean. Die Mitarbeiter des Staatlichen Forstamts überwachen den Wald täglich und pflanzen regelmäßig junge Sträucher an.

Les dunes de Barbâtre - Pascal Beltrami

Un rempart naturel face à l'océan - Pascal Beltrami

Balade dans les pins - Jean-Sébastien Evrard

Balade dans la pinède de Barbâtre - Jean-Sébastien Evrard

IDEEN FÜR WANDERUNGEN

Randonnée dans la pinède Barbâtre - Pascal Beltrami

ZU FUSS DURCH DEN KIEFERNWALD: FOLGEN SIE DEM FÜHRER!

Länge und Gehzeit: 8 - 10 km hin und zurück, rund 3 Stunden.


Sie werden begeistert sein: der gute Duft der Kiefern, die Düne, der Atlantik, die Ruhe…

 

Tauchen Sie ein in das Herz eines großen Waldes mit Strandkiefern und Zypressen… Ein einzigartiger Ort auf der Insel: Der Kiefernwald erstreckt sich am Strand entlang auf einer Dünenkette ohne jede Urbanisierung. Ab der Pointe de la Fosse am südlichsten Ende der Insel ist der Weg perfekt ausgeschildert und vor Wind geschützt. Und dennoch ist der Atlantik immer gleich nebenan. Der Spaziergang ist wirklich angenehm, auch für die Kleinsten, zumal es recht wenig Wanderer gibt und kaum Relief vorhanden ist… Bis nach Barbâtre sind es kaum 5 Kilometer. Hier müssen Sie sich entscheiden: Sie können durch den Kiefernwald zurückgehen, auf dem Weg in der Brandschneise, die sich an den Siedlungen entlangschlängelt… oder im Schutz des Damms auf der Buchtseite, um eine ganz andere Facette der Insel Noirmoutier kennenzulernen.

 

ALLE WANDERWEGE DER INSEL NOIRMOUTIER

Balade à vélo dans la pinède de Barbâtre - Angela Rembaud

MIT DEM FAHRRAD „ZWISCHEN GOIS UND WÄLDERN“

Länge und Gehzeit: 23,3 km, rund 2,5 Stunden.
 

Sie werden begeistert sein: die einzigartigen Orte am Weg, die Sie unbedingt sehen müssen, die Ruhe einer geschützten Natur...

 

Treffpunkt ist das Tourismusbüro in Barbâtre. Von hier aus entdecken Sie einzigartige, geschützte Naturstätten: der Polder de Sébastopol und die Passage du Gois. Im Westen gehen Sie am Atlantik entlang durch die Dünen und Strandkieferwälder bis zum Austernhafen Bonhomme.

 

EINZELHEITEN ZU DIESEM RUNDWEG

DER KIEFERNWALD VON BARBÂTRE IN BILDERN